Europäisches Institut für Internationale Wirtschaftsbeziehungen (EIIW)

 

European Institute for International Economic Relations

 

Seiteninhalt

Jens K. Perret: Strukturwandel in der Europäischen Union am Beispiel ausgewählter Leitmärkte mit besonderem Bezug auf die Innovationstätigkeit der Mitgliedsländer

Zusammenfassung

Die Studie untersucht beispielhaft anhand der vier Leitmärkte der Erneuerbaren Energien, der Biotechnologie, der Informations- und Kommunikations-Technologien und des Recycling Sektors die Position der Mitgliedsländer der EU 28 und ihre jeweiligen komparativen Vorteile bezogen auf den EU 28 Markt. Im Rahmen der Untersuchung kommen zwei modifizierte Varianten des Revealed Comparative Advantage Indikators zum Einsatz, die im Rahmen der Studie hergeleitet werden.

Es zeigt sich, dass der IKT und der Recycling Sektor bereits etablierte Sektoren sind in denen nur wenig strukturelle Dynamik innerhalb der EU 28 nachzuweisen ist. Anders sieht es bei den Erneuerbaren Energien und der Biotechnologie aus. In beiden Sektoren existieren zwar etablierte Produktions- und Innovationszentren, allerdings ist in diesen Sektoren der Wandlungsprozess noch nicht abgeschlossen und diese beiden Sektoren erfüllen mehr noch als IKT und Recycling ihre Funktion als Leitmärkte.

 

Summary

The present study examines the position of the EU28 member states and the comparative advantage of each vis-à-vis the other states in the EU28 market using four particular chosen leading markets; Renewable Energies, Biotechnology, Information and Communication Technologies and the Recycling sector. Within the framework of this study, two modified versions of a Revealed Comarative Advantage Indicator are employed, both of which are derived herein.

It can be shown that ICT and Recycling are already established sectors, for which there is evidence of only a low level of structural dynamics within the EU28. On the contrary, for Renewable Energies and Biotechnology a different picture emerges: Established centers of production and innovation are indeed established, however the transformation process for these two sectors has not been completed and they better fulfil their function as leading markets than ICT or Recycling.

 

 

Download the paper

Aktuelles

  • Article in the UCL Brexit Blog
    An Accidental Brexit: a Disorderly Referendum and Illusions of a ‘Global Britain’[mehr]
  • Slides of book presentation on Dec. 6/7 in London & The True Cost of Brexit analysis
    Book Presentation in London An Accidental BREXITNew EU and Transatlantic Economic...[mehr]
  • Pressemitteilung: BREXIT-Kosten: 16% des Pro-Kopf-Einkommens in UK, 1,5% in Deutschland
    • Tabelle mit allen Kosten bzw. Vorteilen von BREXIT UK • 16% Verlust des Pro-Kopf-Einkommens in...[mehr]
  • Delaying Brexit Would Be Bad, OK?
    Artikel im Handelsblatt Global[mehr]
  • Pressemitteilung: Jamaika in Berlin: Komplizierte Regierungsbildung, BREXIT-Verlängerung: Nein
    Jamaika in BerlinKomplizierte RegierungsbildungBREXIT Verlängerung: Nein Download als PDF[mehr]