Europäisches Institut für Internationale Wirtschaftsbeziehungen (EIIW)

 

European Institute for International Economic Relations

 

Seiteninhalt

Balázs Lengyel 

 

 

Regional clustering tendencies of the Hungarian automotive and ICT industries in the first half of the 2000’s

 

Summary:

This paper gives an introduction to regional clustering tendencies of Hungarian automotive and ICT sectors. Regional concentration patterns of these two sectors are shown using various measures (number of firms, number of employees, value added, export). Regional location quotient is also calculated (LQ) in order to select those regions where clustering might happen and analyse these locations over the first half of the decade. The ownership structure is also outlined for every region in the beginning and end of the period. The findings suggest that there is no archetype of clustering tendency in Hungary, a wide variety of regional dynamics is present in both sectors. One might find that agglomeration economies are strongly affected by the location of foreign owned companies.

 

 

Zusammenfassung:

Dieser Beitrag gibt eine Einführung in die regionalen Clusterbildungstendenzen der ungarischen Automobil-und IKT-Sektoren. Regionale Konzentrationsmuster dieser beiden Sektoren werden unter Zuhifenahme verschiedener Maßnahmen dargestellt (Anzahl der Unternehmen, Zahl der Beschäftigten, Wertschöpfung, Export). Der Regionale Lokationsquotient (LQ) wird ebenfalls berechnet , um Regionen zu identifizieren, in denen eine Clusterung entstehen könnte. Weiterhin soll die Entwicklung dieser Standorte in der ersten Hälfte des Jahrzehnts analysiert werden. Die Eigentümerstruktur für jede Region wird ebenfalls zum Beginn und Ende der Periode augezeigt. Die Ergebnisse legen nahe, dass es keine Archetyp der Clusterungstendenz in Ungarn gibt, jedoch eine Vielzahl von regionalen Dynamiken in beiden Sektoren. Man könnte meinen, dass konzentrierte Ökonomien stark von der Lage der im ausländischen Besitz befindlichen Unternehmen abhängen.

 

Download the Paper

Aktuelles

  • "Wie geht es mit dem Brexit weiter?"
    Artikel im Zeitgespräch des Wirtschaftsdienstes.[mehr]
  • econPolicy Paper Nr. 4 veröffentlicht: Internationale Wirtschaftspolitik, Europäischer Fortschritt und Soziale Balance: Optionen für eine rationale Reformagenda
    Technoglobalisierung wichtig, mehr Innovationsförderung; Mehrwertsteuersenkung in Deutschland...[mehr]
  • Neue Publikation: Special Issue Journal International Economics and Economic Policy
    Im Juli 2017 erscheint das neue Special Issue des Journals International Economics and Economic...[mehr]
  • Pressemitteilung: Vorzeitige Wahlen in Großbritannien – im Schatten des BREXIT
      Großbritannien nach Parlamentswahl vor politischer und ökonomischer Schwächung ...[mehr]
  • New publication by Prof. Welfens: Foreign Financial Deregulation under Flexible and Fixed Exchange Rates
    New insights on trilemma under flexible exchange rates in the presence of foreign banking...[mehr]