Europäisches Institut für Internationale Wirtschaftsbeziehungen (EIIW)

 

European Institute for International Economic Relations

 

Hauptnavigation

Kontakt

Europäisches Institut für Internationale Wirtschaftsbeziehungen
Rainer-Gruenter-Str. 21
D-42119 Wuppertal

Tel: +49-(0)202-439 1371
Fax: +49-(0)202-439 1377
Mobil: +49-(0)174-702 0924

welfens(at)eiiw.uni-wuppertal.de

Seiteninhalt

Europäisches Institut für Internationale Wirtschaftsbeziehungen (EIIW)

 

Das Europäische Institut für Internationale Wirtschaftsbeziehungen ist das erste wirtschaftswissenschaftliche Institut, das Fragen von Wirtschaft und Wirtschaftspolitik aus gesamteuropäischer Perspektive analysiert. Wissenschaft hat eine forschende, eine lehrende und eine interaktive Funktion. Also legen wir großen Wert auf kreative Internetnutzung. Neue wirtschaftswissenschaftliche Erkenntnisse sollen einer breiteren Öffentlichkeit vermittelt werden. Auch komplizierte Sachverhalte sind vermittelbar.

Aktuelle Fragen der Wirtschaftspolitik sind angesichts der Globalisierung der Wirtschaft und der Herausforderungen durch die Öffnung Osteuropas und die EU-Integration von großer Bedeutung. Zum Schwerpunkt Thema EURO gibt es Fakten, Analyse und Events bei uns. Wissenschaft ist international und bei vielen Fragestellungen nur durch kompetente Vernetzung hochproduktiv. Wir sind offen für internationale Forschungspartnerschaften, die innovativ und problembewußt auszurichten sind. Unsere internationalen Konferenzen und Workshops bieten Top-Referenten und neueste Analysen zu den großen Schwerpunktthemen in Wirtschaft und Gesellschaft. Wir fordern und fördern eine Professionalisierung der praktischen Wirtschaftspolitik.

Publikationen sind Internetbasiert, zudem als gelbe und grüne Reihe Wirtschaftswissenschaft, Occasional Papers in Telecommunications als Sonderforum und Buch- sowie CD-Veröffentlichungen verfügbar.

Neben Eigenprojekten erstellt das EIIW auch wissenschaftliche Gutachten, wie z.B. - bereits im ersten Jahr seines Bestehens - im Auftrag der Europäischen Kommission und des Europäischen Parlaments. Das EIIW versteht sich als Forum für kreative und kritische Wissenschaft und zugleich als Mittler zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Wirtschaftspolitik. Im Rahmen internationaler Gastvorträge stellen ausgewiesene Experten ihre aktuellen Forschungsergebnisse vor oder informieren über aktuelle Entwicklungen in ihren Herkunftsländern. Darüber hinaus bieten die internationalen Konferenzen des EIIW regelmäßig die Gelegenheit, neue Forschungsergebnisse vorzustellen und mit einem wissenschaftlich und ökonomisch interessierten Publikum zu diskutieren. Einen Höhepunkt der Veranstaltungsreihe bildet die jeweilige Jahreskonferenz des Instituts. Die Ergebnisse der Konferenzen und Forschungsprojekte werden in zahlreichen Publikationen einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

 

DOWNLOAD: EIIW Flyer

 

 

 

Aktuelles

  • Interview: "Der Brexit – ein Versehen, das keines war" Nürnberger Zeitung vom 22.05.17
    Von Sigrun Eibner[mehr]
  • Pressemitteilung: Wirtschaftspolitik in Deutschland und der EU 2017: Fehlansätze überwinden
    NRW-Wahldebakel SPD mit verursacht durch falsche Wirtschaftspolitik; Mindeststeuersätze bei...[mehr]
  • Pressemitteilung: Schäuble zu Deutschlands Mega-Exportüberschuß: Fehlsichten und EU-Fragen
    Schäuble zu Deutschlands Mega-Exportüberschuß: Fehlsichten und EU-Fragen Deutschlands zu hohe...[mehr]
  • Press release: British BREXIT Letter: Lacking in Legitimacy and Economic Reason
    British BREXIT Letter: Lacking in Legitimacy and Economic Reason Prime Minister May’s Article 50...[mehr]
  • Pressemitteilung: Mays Brexit-Brief: Ohne Legitimität und Verstand – ökonomisch mayday-mayday!
    Mays Brexit-Brief: Ohne Legitimität und Verstand – ökonomisch...[mehr]