Europäisches Institut für Internationale Wirtschaftsbeziehungen (EIIW)

 

European Institute for International Economic Relations

 

Seiteninhalt

Christian Schröder

 

 

Regionale und unternehmensspezifische Faktoren einer hohen Wachstumsdynamik von IKT Unternehmen in Deutschland

 

 

Summary:

The information and communication technology (ICT) is a cross-section technology. ICT accelerate structural change and has a revitalizing effect especially in advanced economies. For Germany, it is therefore important not to leave behind on the fast growing ICT market and to produce a high number of fast growing ICT companies itself. In this analysis, 200 ICT companies based in Germany were interviewed to find out which company-specific factors have a measurable direct impact on corporate growth. Also regional determinants were included. The analysis found that firm age and size, export ratio, expenditure on research and development, product innovation, venture capital and concrete cooperation between companies have a directly positive effect on the growth of ICT companies. While active participation in an ICT cluster has a negative impact on company growth or to be more precisely, it appears that predominant low growth ICT companies operating active in clusters. This leads to interesting implications for policy makers, which see the active support of cluster development as an adequate instrument to stimulate innovations.

 

Zusammenfassung: 

Die Informations? und Kommunikationstechnologie (IKT) ist eine Querschnittstechnologie und für den Strukturwandel bzw. die revitalisierende Wirkung in einer Volkswirtschaft von großer Bedeutung. Für Deutschland ist es daher wichtig im internationalen Wettbewerb nicht abgehängt zu werden und nach Möglichkeit eine hohe Anzahl schnell wachsender IKT Unternehmen hervorzubringen. In der vorliegenden Analyse
wurden 200 IKT Unternehmen mit Sitz in Deutschland befragt, um herauszufinden welche unternehmensspezifischen Faktoren einen messbaren also unmittelbaren Einfluss auf das Unternehmenswachstum haben. Ebenfalls wurden regionale Determinanten einbezogen. Die Analyse ergab, dass Unternehmensalter- und größe, Exportquote, Ausgaben für Forschung und Entwicklung, Produktinnovationen, Venture Capital und konkrete Unternehmenskooperationen einen unmittelbar positiven Einfluss auf die Wachstumsdynamik der IKT Unternehmen haben. Während eine aktive Beteiligung in einem (IKT) Cluster einen negativen Einfluss auf das Unternehmenswachstum hat bzw. offensichtlich wachstumsschwache IKT Unternehmen in einem Cluster aktiv sind. Dies führt zu interessanten Implikationen für die Wirtschaftspolitik, die in den letzten 10 Jahren aktiv
Clusterförderung betreibt.

 

DOWNLOAD THE PAPER

Aktuelles

  • Artikel zu "Brexit aus Versehen" in der Rheinischen Post/15.02.2017
    Von Martin Kessler[mehr]
  • Der BREXIT und die Folgen für Europa: Handels-, Kapitalmarkt-, Wachstums- und Integrationsperspektiven
    Vortrag bei der Deutschen Bundesbank, Düsseldorf, 14.02.2017[mehr]
  • Pressemitteilung: Junckers Verzichtsankündigung auf 2. Amtszeit vergrößert EU-BREXIT-Krise
    Junckers Verzichtsankündigung auf 2. Amtszeit vergrößert EU-BREXIT-Krise Juncker-Abschied...[mehr]
  • Brexit-Artikel in der ZEIT
    vom 20. Januar 2017[mehr]
  • Artikel im Tagesspiegel-online
    vom 02. Februar 2017[mehr]