Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Sprache wählen

Aktuelles

  • Buchpräsentation mit NRW Wirtschaftsminister Pinkwart am 29.11.
    Am 29. November 2019 präsentierte Prof. Welfens zusammen mit NRW Wirtschaftsminister Prof. Andreas... [mehr]
  • Kurzanalyse: CO2-Steuer als vernünftiges Klimapolitik-Instrument
    Lesen Sie hier Prof. Welfens Kurzanalyse zum Thema CO2-Steuer als vernünftiges... [mehr]
  • Prof. Welfens in Princeton
    Paul Welfens was in Princeton University, US, in April to present his book An Accidental BREXIT and... [mehr]
  • Pressemitteilung: BREXIT - ernste Probleme danach
    2. BREXIT-Verlängerung, ernste Probleme für Europa drohen; zudem drohen EU-Asean-Konflikte durch... [mehr]
  • Pressemitteilung: Vorschlag für die Überwindung des BREXIT-Chaos
    UK sollte rasch Nachwahlen zur Europa-Wahl durchführen, nur dann kann großzügig... [mehr]
zum Archiv ->

No. 156 Addison, J.T.: The Perfomance Effects of Unions. Codetermination, and Employee Involvment: Comparing the United States and Germany (With an Addendum on the United States)

 

Forthcoming in: Addison, J.T.; Welfens, P.J.J. (eds.): ?Innovation, Employment and Growth Policy Issues in the EU and the US?, Heidelberg and New York, 2008.

 

Summary: Drawing on evidence from the United States and Germany, this paper offers a survey of the effects of worker representation (in unions and works councils) and innovative work practices on firm performance. The interaction between worker representation and high performance work practices provides a practical means of peering inside the black box of the collective voice model, even if there is as yet no well-determined hierarchy for productivity performance and certainly no blue-print for the future of unions. An addendum sketches the British evidence.

 

Zusammenfassung: Basierend auf der Evidenz für die USA und Deutschland gibt dieses Papier einen Überblick über die Effekte der Arbeitnehmervertretung in Unternehmen (via Gewerkschaften bzw. Betriebsräten) und die Wirkung innovativer Arbeitsplatz?Praktiken auf die Leistung von Unternehmen. Indem der Zusammenhang zwischen Arbeitnehmervertretung und auf Hochleistungen ausgerichteten Arbeitsplatz-Praktiken dargestellt wird, ergeben sich Einsichten in die Black Box des Modells ?kollektiven Widerspruchs? (collective voice); allerdings gibt es bislang noch keine klar bestimmte Hierarchie bezüglich der Produktivitätsentwicklungen und sicherlich auch kein allgemeines Modell zur Zukunft der Gewerkschaften. In einem Ergänzungsteil werden die Einsichten aus Großbritannien thematisiert.

 

DOWNLOAD